Dienstag, 17. Oktober 2017 22:20

4. Gruppe in Dänemark

Unsere 4.Gruppe war zu einem Rescue-Wochenende in Dänemark.

 


Bericht von der Gruppe :

 

Feuerwehr Horst übt neue Rettungsmethode

 

Horst / Holstein

 

fwke

Eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Horst/Holstein hatte Gelegenheit im Rescue-Center in Esbjerg in Dänemark eine neue Methode für die schnelle Menschenrettung aus verunfallten Fahrzeugen zu üben. Diese sogenannte Kettenrettung wird schon seit längerer Zeit in Norwegen von den dortigen Kräften für die technische Hilfeleistung angewendet. Denn besonders dort ist es wichtig durch die nasse und jetzt sehr kalte Witterung die Personen möglichst schnell aus den Autos zu befreien. Die Gefahr durch Unterkühlung zu sterben, wird mit zunehmender Dauer der Rettung immer bedrohlicher. Die Ausbilder um den Leiter John Möller Jensen des Rescue-Centers zeigten den Horster Feuerwehrkameraden diese auf simple Physik beruhende Gewaltanwendung. Mit besonderen Werkzeugen werden in der Front- und Heckscheibe Löcher geschlagen. Hierdurch werden lange Ketten, die im einschlägigen Handel des Feuerbedarfs zu erhalten sind, mehrfach um die A- und C-Säule eines Pkws geschlagen und an einem Festpunkt belegt. Nach Einschnitten mit der hydraulischen Rettungsschere im oberen und unteren Bereich der A-Säule wird das verunfallte Fahrzeug mit brachialer Gewalt mit den Einsatzfahrzeugen auseinander gerissen. Dabei wird das Armaturenbrett und Steuer von den eingeklemmten Personen entfernt, sodass der Notarzt nicht nur einen optimalen Zugang zum Verletzten erhält sondern auch die Möglichkeit der schnellen Rettung gegeben ist. Diese Methode kommt immer dann zum Einsatz, wenn es aus medizinischen Gründen notwendig ist, den Patienten schnell aus dem Fahrzeug zu befreien.

Nach der Einweisung in diese Rettungstechnik konnten die Kameraden aus Horst, in einem realitätsnahen Szenario dies eigenständig üben. Unterstützt von den Instruktoren des Centers meisterten sie die Aufgabe und nahmen wichtige Erkenntnisse für ihren Bereich mit, in dem sie mehrfach im Jahr mit komplexen Einsatzsituationen konfrontiert sind.

Das Rescue-Center in Esbjerg, DK, bietet seit über 20 Jahren auf 8000qm überdachter und 5ha freier Fläche die optimalen Bedingungen für realistische Kurse, die jede interessierte Institution nach ihren Bedürfnissen buchen kann. Nähere Informationen unter www.rescuecenter.dk.

fwke

 

Klaus Rahlf

Mitglied Freiwillige Feuerwehr Horst

Teilnehmer des Kurses

Januar 2013

 


 

Hier ist der dänische Bericht zu finden LESEN


 

Info zu dem Trainingscenter:

Mit unserem Fachwissen, einer breiten Auswahl an Kursen für die einzelnen Spezialgebiete und maßgeschneiderten Lösungen bieten wir Ihnen als Kunde die Gewissheit, dass Qualität und Sicherheit gewährleistet sind und dass Ihnen die neuesten Erkenntnisse auf diesen Gebieten vorgestellt werden. Wir bestreben uns, die Kurse Ihren Trainingsbedürfnissen anzupassen.

Das Rescue Center Dänemark vereinigt alle Aktivitäten im Bereich Feuerwehr, Rettungswesen, Pannenhilfe und prähospitale Versorgung. Es basiert auf mehr als 20 Jahren Erfahrung in den genannten Branchen. Das Zentrum verfügt über 8.000 qm Gebäude und 5,5 ha Übungsbereich.
Wir benutzen darüber hinaus auch Übungseinrichtungen des Militärs, im Hafenbereich und an anderen Orten, die realistische Übungen und damit einen optimalen Ablauf der Kurse gewährleisten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Rescue Center Denmark
Verkaufsberater
John Möller Jensen
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon: 0045 30 46 48 SO
www.rescuecenter.dk

Anmeldung hier

© 2014 Feuerwehr Horst
Copyright © 2017 Feuerwehr Horst Holstein ++++ Made by ASTERIX ++++. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.